Daniel Moustapha Thioune - ehemaliger HSV-Trainer

Es gibt 229 Antworten in diesem Thema, welches 21.635 mal aufgerufen wurde.
Der letzte Beitrag () ist von RSS-Feed.

  • Laut einem Bericht der Bild soll Daniel Thioune (45) mittlerweile der Favorit auf den Cheftrainerposten des HSV sein. Thioune trainiert den VfL Osnabrück, leistet dort gute Arbeit und hat als Aufsteiger den Klassenerhalt einfahren können.

    Für den HSV, der seinen Etat für die kommende Saison reduzieren muss, spielen sicher auch finanzielle Parameter eine Rolle.


    emotionaler-typ-an-der-seitenlinie--daniel-thioune--45---trainer-des-vfl-osnabrueck.jpg

  • ach du scheiße....na, das kann ja heiter werden....

    ich kann /will den gar nicht beurteilen.

    aber, wenn sie jetzt sogar schon für einen trainer nix ausgeben wollen....??

    immerhin werden wir mit ihm sicherer 13.

  • " das anforderungsprofil steht: es soll ein entwickler sein."

    also, dass er als aufsteiger die klasse gehalten hat, gilt als solche qualität.

    er soll eben " aus talentiertem nachwuchs erst ein team heranbilden, das mal aufsteigen kann."

    es herrscht insofern klarheit......MAN HAT DEN AUFSTIEG (erst einmal) GESTRICHEN.

    da muß ich sagen.....damit gibt man den HSV, der auch im 3.jahr nicht aufsteigt, noch mehr der lächerlichkeit preis.

  • Dieses Thema enthält 227 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.