Beiträge von TommyTreske im Thema „EUROPA LEAGUE UND EUROPA CONFERENCE LEAGUE 2021/22/23/24“

    Immerhin haben es 2 deutsche Vereine ins Viertelfinale geschafft. Bayer Leverkusen, mit ihrem Lautsprecher Rudi Völler, der ja Bayer immer in der CL sieht, ist sang und klanglos ausgeschieden.


    Am 07.4.2022 : Eintracht Frankfurt - FC Barcelona und RB Leipzig - Atalanta Bergamo


    Dazu noch West Ham United - Olympique Lyon und Sporting Braga - Glasgow Rangers

    Gruppe D:


    1. Eintracht Frankfurt 12 Punkte

    2. Olympiakos Piräus 9 Punkte

    3. Fenerbahce 6 Punkte

    4. Royal Antwerpen 5 Punkt


    Frankfurt reichte ein 1:1 bei Fenerbahce.


    Gruppe G:


    1. Bayer Leverkusen 13 Punkte

    2. Betis Sevilla 10 Punkte

    3. Celtic Glasgow 9 Punkte

    4. Budapest 3 Punkt


    Leverkusen verlor 0:1 bei Budapest


    Jetzt wird einem gesetzten Team ein Ungesetztes zugelost. Frankfurt und Leverkusen müssen erst 1 Runde später ran.


    Gesetzte Teams:

    Real Betis Sevilla (Spanien)

    Real Sociedad San Sebastian (Spanien)

    Glasgow Rangers (Schottland)

    SSC Neapel (Italien)

    Lazio Rom (Italien)

    Olympiakos Piräus (Griechenland)

    Sporting Braga (Portugal)

    Dinamo Zagreb (Kroatien)

    Ungesetzte Teams:

    Borussia Dortmund (Deutschland)

    RB Leipzig (Deutschland)

    FC Barcelona (Spanien)

    FC Sevilla (Spanien)

    Sheriff Tiraspol (Republik Moldau)

    Zenit St. Petersburg (Russland)

    FC Porto (Portugal)

    Atalanta Bergamo (Italien)


    Gruppe E:


    1. Feyenoord Rotterdam 14 Punkte

    2. Slavia Prag 8 Punkte

    3. UNION BERLIN 7 Punkte

    4. Maccabi Haifa 4 Punkte


    Berlin hätte es mit einem Sieg gegen Prag in der Hand gehabt, aber es reichte nur zum 1:1.

    Gruppe G:


    1. Bayer Leverkusen 13 Punkte

    2. Betis Sevilla 10 Punkte

    3. Celtic Glasgow 6 Punkte

    4. Budapest 0 Punkt


    Nur der Tabellenerste ist ja direkt für die nächste Runde qualifiziert - Leverkusen hat es schon geschafft; der direkte Vergleich geht an Bayer 4.0 und 1:1.Am letzten Spieltag noch die Reise nach Ungarn nach Budapest.


    Gruppe D:


    1. Eintracht Frankfurt 11 Punkte

    2. Olympiakos Piräus 9 Punkte

    3. Fenerbahce 5 Punkte

    4. Royal Antwerpen 2 Punkt


    Frankfurt muss leider "nachsitzen" - in der 94. Minute wenigstens noch das 2:2 gegen Antwerpen. Immerhin spricht der direkte Vergleich für die Eintracht gegen Piräus 3:1 und 2:1. Würde also ein Unentschieden in der Türkei reichen.


    Gruppe E:


    1. Feyenoord Rotterdam 11 Punkte

    2. Slavia Prag 7 Punkte

    3. UNION BERLIN 6 Punkte

    4. Maccabi Haifa 4 Punkte


    Für Berlin heißt es; nur ein Sieg zählt gegen Prag am 09.12.

    Gruppe D:


    1. Eintracht Frankfurt 10 Punkte

    2. Olympiakos Piräus 6 Punkte

    3. Fenerbahce 5 Punkte

    4. Royal Antwerpen 1 Punkt


    In der Bundesliga zwar kurz vorm Abstiegsrang aber in der EL kann man auftrumpfen. Jetzt daheim gegen Royal Antwerpen kann man alles klar machen. Am letzten Spieltag gehts noch in die Türkei nach Fenerbahce.


    Gruppe G:


    1. Bayer Leverkusen 10 Punkte

    2. Betis Sevilla 7 Punkte

    3. Celtic Glasgow 6 Punkte

    4. Budapest 1 Punkt


    Auch die Chemie Freunde haben es in der eigenen Hand - jetzt daheim gegen Celtic Glasgow kann man alles klar machen und dann noch in Budapest.


    In der "neuen" Conference League siehts für Union Berlin nicht so gut aus.


    Gruppe E:


    1. Feyenoord Rotterdam 10 Punkte

    2. Slavia Prag 6 Punkte

    3. Maccabi Haifa 4 Punkte

    4. UNION BERLIN 3 Punkte


    Es geht jetzt zu Maccabi Haifa - dort müsste man schon gewinnen. Dann daheim gegen Slavia Prag ABER dadurch hat man es auch noch in eigenen Händen.

    Diese Wettbewerbe gibt es auch noch :daumen:


    Bayer Leverkusen trifft in der Gruppe G auf Celtic Glasgow, Betis Sevilla und Ferencvaros Budapest.


    In Gruppe D trifft Frankfurt auf Olympiakos Piräus, Royal Antwerpen und Fenerbahce Istanbul mit dem alten Glubschauge Mesut Özil.


    Eine Etage tiefer trifft Union Berlin auf Slavia Prag, Maccabi Haifa und Feyenoord Rotterdam. Los gehts für Berlin am 16. September um 18.45 bei Slavia Prag.